Nichtkreativ

Das Nichtblog. Herzlich willkommen im Halbchaos der Nichtkreativität. Ich bin Olli – meines Zeichens Mediengestalter in langhaariger Verpackung und einer speziellen Affinität zu Eichhörnchen und deren mutmaßlichen fortunistischen Fähigkeiten. Außerdem Liebhaber schwermetallischer Musikstile, Nussallergiker, Kaffeenichtmöger und Erkältungsverneiner.

Zwischenrufe

Lebenszeichen

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“
– Johann Wolfgang von Goethe

Ich habe Nichtkreativ damals eingerichtet, um über mein (bestimmt überaus berichtenswertes) kreatives Schaffen zu erzählen. Daraus geworden ist nicht sonderlich viel. Was auch daran liegt, dass mein kreatives Schaffen, von großen Pausen durchwachsen ist. Wie ein guter Schinken. Nur nicht so lecker.

Wenn ich weiter von meinen Fortschritten bei der Programmierung eines Spiels erzählen wollte, dann müsste ich zugeben, dass ich bei den Steinen hängen geblieben bin. Das sind die kleinen, nervigen (aber auch praktischen) Dinger, die einem bei Brave Digger zum Beispiel auf den Kopf fallen können, wenn man die Erde darunter weggräbt. Aber so ganz will das mit der Kollisionskontrolle noch nicht funktionieren.

Wenn ich davon erzählen wollte, wie ich tapfer aus „Papiermüll“ halbwegs hochwertige Bücher zusammenstelle, dann müsste ich davon berichten, dass mich bergeweise Bügelwäsche in letzter Zeit öfter davon abgehalten haben. Die restliche Zeit war es entweder Faulheit oder andere, wohnungs- bzw. kindbezogene Tätigkeiten.

Wenn ich davon erzählen wollte, dass ich mich wieder mit Fotos und Fotografieren beschäftige, dann könnte ich wenigstens davon erzählen, dass ich mir wieder ein Fotoblog zugelegt habe. Wenigstens etwas.

21. April 2016
0 Kommentare
,

 

Digitale Spielewelten

Die Zeit läuft

Meine Güte, das geht ja Schlag auf Schlag. Nun. Ist ein langsamer Schlagabtausch. Aber immerhin ein Fortschritt. Wo ich noch vor Kurzem bei meiner persönlichen Spielentwicklung noch von keinerlei Herausforderungen berichten konnte, gibt es heute eine ganz entzückende Meldung: Braver Digger (ich nenn mal ganz offiziell den bisherigen Namen des Projektes, denn in der runterladbaren Datei steht er ja ohnenhin drin) hat nun eine ablaufende Zeit und damit auch die Möglichkeit des „Game Over“. Woohoo. Unglaublich. Und damit das noch nicht alles ist, von dem ich in dieser Kurzmeldung berichten kann, gibt es auch ein kleines „Belohnungsbild“ wenn man alle Edelsteine einsammelt.

Insgesamt keine großen Neuerungen, aber ein Schritt weiter auf dem Weg. Runterladen und ausprobieren? Gerne:
» Testspiel downloaden

Fotografisches

Nichtbilder

Vielleicht habe ich nicht ewig Lust, den sozialen Medien abstinent zu bleiben. Vielleicht versuche ich auch – trotz kaputtem Motor im Objektiv – wieder die Leidenschaft am Fotografieren zu finden. Schließlich bleibt im Moment vieles auf der Strecke. Vielleicht hatte ich auch einfach Lust, meinen seit der Anmeldung vor sich hinvegetierenden Instagram-Account doch mal für was Sinnvolles zu nutzen.

160309 - Nichtbilder

Das sind so viele „vielleicht“, dass es sich vielleicht lohnt, dort mal vorbeizuschauen. Aber nur vielleicht.
» www.instagram.com/nichtbilder

Digitale Spielewelten

Spielen im Dreck

Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann wäre in meinem Kopf ein Logikverständnis versteckt, mit dem ich die Welt der Programmiersprachen auf einen Schlag begreifen könnte. Aber erstens bin ich mit meinen 33¼ (grob geschätzt) Jahren wahrscheinlich schon zu alt, um bisher fremde Logiken schnell begreifen zu können und zweitens auch nicht mehr flexibel genug im Gehirn um in der verqueren Programmierwelt mit der Jugend mithalten zu können. Soll heißen: Ich bin verdammt langsam im Verstehen. Aber: Hindern tut mich das nicht.

Ich habe vor Jahren schon einmal den Einstieg in die Welt der Programmierung gewagt. Nur leider bin ich damals wohl mit beiden Füßen falsch aufgetreten, habe mich von den (im Nachhinein völlig falsch gewählten) Lernmaterialen und der Komplexität des Themas ins Bockshorn jagen lassen und damit die besten Lernjahre vergeudet. Heute wage ich mich langsam und Schritt für Schritt wieder in diese Richtung. Sehr langsam. Und mit sehr bedächtigen Schritten. Altersgemäß eben 😉

Ganzen Artikel lesen…

06. März 2016
0 Kommentare
,

 

Zeichnerisches

Fingerübung mit Büroschlaf

Eine zeichnersiche Kleinigkeit in Illustrator. Verbunden mit ersten Erfahrungen an einem Grafiktablett. Könnte mich an so ein Ding gewöhnen. Habe aber kein Geld dafür. Und im Endeffekt auch keinen Einsatzbereich. Von solchen winzigen Ausnahmen einmal abgesehen.

160115

15. Januar 2016
0 Kommentare

 

Digitale Spielewelten

Kinder, wie die Zeit vergeht…

Titel 160104

Himmel, [beliebigen Gesäßteilbezeichnung einfügen] und Zwirn. Der letzte Beitrag ist je gerade einmal von gestern. Grob geschätzt.  Vielleicht aber auch von letzten Jahr. Liest hier eigentlich noch jemand mit? Vielleicht sollte ich meine Vorstellung von langsam  vergehender Zeit revidieren. Was im Augenblick passiert hat mehr mit rasantem vorbeifliegen, als mit gemächlichem Dahinschleichen zu  tun. Aber gut.

Was vor langer Zeit begonnen wurde, nähert sich langsam seinem Abschluss. Zumindest so weit, dass ich mich um die reine  Funktionsweise nicht mehr kümmern muss und mich stattdessen auf das Optische konzentrieren kann. In einigen der vergangenen Artikel  sprach ich von einem kleinen Spielchen, das man online spielen kann (und dem ich einen ziemlich unpassenden Namen gab).

Ganzen Artikel lesen…

In eigener Sache

Optisch was Neues für’s Auge

titel_151008

Ach du meine Güte, wie die Zeit vergeht. Da hat man sich einmal kurz um die ganzen Klein- und Großigkeiten des Familienlebens gekümmert und was da sonst noch im Alltag und drumherum anfällt und schwupps … ist es schon fast zwei Monate später. Unglaublich.
ber darum oder meine mangelnde Beitragszuverlässigkeit soll es an dieser Stelle nicht gehen. Vielmehr gab es noch einen anderen Grund, warum ich die nächste Wortmeldunge hier ein wenig nach hinten verschoben habe. Auch wenn das kein besonders guter ist: Die Optik dieses Ortes.

Ganzen Artikel lesen…

Digitale Spielewelten

Bertrams Waste Disposal Service (Teil 2)

Nun denn. In den letzten Tagen konnte ich noch ein bisschen an diesem ersten Online-Spiele-Experiment basteln. Mit dem Ergebnis, dass ich mich doch zu einem anderen Spielprinzip entschieden habe. Anstatt die Kisten in dem Spiel in ein dafür vorgesehenes Loch zu schubsen bleibe ich doch bei der klassische Sokoban-Variante: Die Kisten müssen nun auf spezielle Flächen geschoben werden. Das bedeutet natürlich auch, dass der Name des Spieles – ohnehin erst mal nur ein Arbeitstitel – hinfällig ist.

Ganzen Artikel lesen…

24. August 2015
2 Kommentare
, ,

 

Digitale Spielewelten

Bertrams Waste Disposal Service (Teil 1)

Etwas kompliziert der Name? Mag sein, aber dahinter verbirgt sich ein System, welches ich an dieser Stelle und zu diesem Augenblick allerdings nicht erläutern möchte. Statt dessen geht es eher um das Wesentliche: Vor geraumer Zeit fing ich an, mich ein wenig mit HTML 5 und seinen technischen Möglichkeiten der Online-Spieleerstellung zu beschäftigen. Jedoch muss ich etwas geknickt zugeben, dass ich viel weiter, als bis zu einem ersten Experiment nicht gekommen bin. Dafür kann ich weniger geknickt sagen, dass dieses Experiment sich mittlerweile als spielbar erweist, nur noch ein bisschen Feinschliff sowie einer schicken Unterseite in der Nichtkreativität bedarf – und schon könnte es auf die Öffentlichkeit losgelassen werden.

Ganzen Artikel lesen…

Zwischenrufe

Wespen, Windeln, Wasser­schaden

Das Leben ist ein Hort der Hindernisse. Verzeihung, ich meinte natürlich „Herausforderungen“. Man sagt ja nicht mehr „Probleme“ oder „Hindernisse“ oder andere negativ klingende Wortkonstrukte. Heutzutage ist alles eine Herausforderung. Das klingt viel schöner und ist immer noch eine passende Formulierung. Denn schließlich sind all die kleinen und großen Probleme im Leben auf jeden Fall eines: Herausfordernd.
In diesem Zwischenruf soll einmal kurz auf die kleinen Herausforderungen der letzten Wochen eingegangen werden.

Ganzen Artikel lesen…

07. August 2015
0 Kommentare

 

« Ältere Artikel